Extremismus

Deutschland im April 2018

Ich schwinge die Nazi-Keule

Seitdem ich „gut und gerne“ dieses Blog betreibe, bekomme ich regelmäßig Nazi-Keulen zugeworfen –  Rassist, Antiziganist, Islamophobie und Xenophobie sind nur ein kleiner Teil der Vokabeln, die mich regelmäßig erreichen – aber heute bin ich selber dran, ich verteile Nazi-Keulen an (bio-)deutsche Antisemiten, denn was sich Deutschland im April 2018 geleistet hat, ist mehr als beängstigend und sollte uns alle aufhorchen lassen. Denn der gesellschaftliche Aufschrei bleibt mal wieder aus –  obwohl die Presse einen ordentlichen Job gemacht hat, haben die genutzten Argumente an Schlagkraft verloren, weil heute einfach jeder Abweichler in die Nazi-Schublade gesteckt wird, schaut keiner mehr hin, wenn dann wirklich irgendwo Nazis sind. Dies liegt entweder daran, dass einfache Menschen mittlerweile denken, Alice Weidel oder Alexander Gauland seien die schlimmsten Nazis, was den Gehalt der ganzen Aussage schwächt oder schlicht an dem Umstand, dass der Junge einfach zu oft „Hilfe! Wölfe!“ geschrien hat.

Was ist mit euch eigentlich nicht richtig?

Am 20. April 2018 haben sich über 1000 Neonazis in der kleinen Stadt Ostritz getroffen, um den 129. Geburtstag des Führers zu feiern. Ich persönlich halte das moralisch für äußerst fragwürdig, aber „jedem das Seine“. Wenn ich mir jedoch die Bilder von dieser Veranstaltung anschaue, dann frage ich mich, warum dieses Festival der Idiotie überhaupt erlaubt wurde, denn es ist ganz eindeutig zu erkennen, dass sich hier ausschließlich Feinde unserer Verfassung, unseres Rechtsstaats und unserer Demokratie versammelt haben, um sich gemeinsam ins Koma zu saufen – wahrscheinlich ist es das einzige Mittel, die furchtbare Musik zu ertragen. „Rechtsrock“ nennen sie diese „Musik“, die primär aus lyrisch und inhaltlich katastrophalen Texten besteht und instrumental einer Vergewaltigung des Instruments nahe kommt. Zwischen 1933 und 1945 wären sie ins KZ gekommen, hätten sie das als „Kunst“ zu verkaufen versucht. Bei Flickr finden sich viele Bilder von dem braunen Haufen. Sehr sehenswert, was für Gestalten sich dort versammelt haben – von der „Musik“ möchte ich im Vorfeld abraten, wer es jedoch nicht lassen kann, dem seien diese 42 Sekunden von „Belltower News“ gegönnt:

T-Shirts ohne Vokale

Nein, ich meine nicht das frühe, vokallose Arabisch des 9. Jahrhunderts, sondern die deutsche Sprache. Die Neo-Nazis drucken nämlich (in allerbester Extremisten-Manier) ihre hirnlosen Aussagen ohne Vokale auf Shirts und Pullover. Warum das sowohl Rechts- als auch Linksextreme so machen, erschließt sich mir persönlich nicht, falls Sie, lieber Leser, dies wissen, schreiben Sie es einfach in die Kommentare. Mein persönlicher Favorit der Lächerlichkeit das „HTLR SCHNTZL“ – dieses sehr deutsche Schnitzel wird (laut Rückseite) aus 88% Schweinefleisch, 12% Bier und 100% Rechtsrock zubereitet. Ich weiß gar nicht, was mir mehr leid tun soll, das Schwein, das Bier oder die mathematische Logik – aber ein Schnitzel aus 200% Zutaten nimmt doch jeder gerne oder nicht?

NTNL SZLST und HKN KRZ

Auf einer Person habe ich die Aussage „Wir waren schon rechts (ohne Komma) bevor es cool wurde“ gelesen, und möchte gerne an die Träger dieses Aufdrucks appellieren, denn ihr seid nicht cool und ihr seid auch nicht rechts. Auf den Personen um euch herum steht drauf, was ihr seid: ASOZIAL (Neo-)Nationalsozialisten, Faschisten und/oder menschenverachtende, radikalisierte, xenophobe Rassisten. Wie kann jemand im 21. Jahrhundert in der demokratischen Bundesrepublik Deutschland, der nicht nach dem Kindergarten die Schule abgebrochen hat, denn bitte den Nationalsozialismus und Adolf Hitler gut finden?! Wisst ihr evtl. noch, was Onkel Adolf unserem Land für einen Bärendienst erwiesen hat? Hier unser Land nach dem 1. Weltkrieg und nach dem 2. Weltkrieg:
Super, was? Da können wir echt dankbar sein. Ohh nein, ihr seid keine Rechten, denn ihr hasst dieses Land, seine Menschen, seine Wirtschaft, seine Demokratie, seine Regeln und seine Geschichte. Ihr seid aus dem selben Holz geschnitzt wie die links-grünen „I love Volkstod“-Spinner der Antifa. Denn ihr beide reduziert die insgesamt glorreiche Geschichte dieses wunderbaren Landes auf die Zeit von 1933-1945. Derjenige eures Stammes, der des Lesens mächtig ist, kann gerne mal einen Blick in „MN KMPF“ werfen, um zu verstehen, was Adolf Hitler für ein Mensch war, er war halt niemand vom Kaliber Donald Trump oder Margaret Thatcher – er war kein Nationalist, sondern lupenreiner Faschist und größenwahnsinniger Antisemit und beides passt nicht zu dem Deutschland, welches ich so sehr mag, weder vor 1933, noch nach 1945. Ihr seid keine Patrioten, ihr seid Vollidioten.

Ihr seid Versager

Wenn aber der „Elektrojude“ wissen möchte, was die 12, die 88 oder euer ganzer anderer Schwachsinn so zu bedeuten hat, dann wird sofort relativiert, abgestritten und so getan, als wüsstet ihr von nichts, als wäre alles reiner Zufall und als würde damit niemand etwas aussagen wollen. Warum steht ihr eigentlich nicht zu dem, was ihr fordert und denkt? Menschen, die wirklich etwas verändern wollten, sind historisch häufig im Knast oder im Sarg gelandet, weil sie sich wirklich getraut haben, etwas verändern zu wollen. Also: Wenn ihr etwas sagen wollt, dann sagt es auch und lebt mit den Konsequenzen. Leugnet den Holocaust und geht dann dafür in den Knast oder kämpft für eine Änderung des Strafgesetzbuches. Sucht Lücken im Grundgesetz, um den Nationalsozialismus durch den Hintertür einzuführen oder verfolgt Juden auf der Straße und setzt sie in Züge – aber ich weiß, dass ihr nichts davon machen werdet, denn ihr seid genau so lächerliche Jammerlappen wie die modernen Linksextremen oder die Feministen der 3. Welle – alles nur Gratismut. Nein, ihr seid sogar noch größere Waschlappen, weil ihr euch bei eurer grenzdebilen Veranstaltung sogar noch von der Polizei der BRD beschützen lasst – kein Wunder also, dass euer Ego in Lichtgeschwindigkeit in Richtung Nichts rauscht und eurer Erscheinungsbild eher einem geistig behinderten Fleischsack (jaja – aus 88% Schweinefleisch) entspricht.

Deutschland im April 2018

Schaut euch die Mohammedaner an, die treiben den Faschismus in Deutschland anständig voran, denn viele Muslime hassen die Juden, aber euer blanker, hirnloser Hass macht euch selbst für strategische Partnerschaften unzugänglich, Hitler wäre zeitlebens nicht aus Braunau rausgekommen, wenn er auf eurem kognitiven Level gewesen wäre. Der in Alkohol konservierte, hirnlose Rest einer längst vergangenen Zeit, das seid ihr. Keine Rechten, keine Konservativen, nein – nicht einmal Deutsche. Ihr seid Dinosaurier – zu alt, zu groß, zu fett und mit zu kleinem Hirn  – Bitte scheidet aus dem Gen-Pool aus, der Darwin Award wartet (hoffentlich) schon auf euch.

Bildquellen

Tags
Mehr

Christian Dreschel

Liberal-Konservativer Geist, Islamkritiker, Religionskritiker, Israel-Versteher, Hobby-Autor, Ideologiefeind, Technokrat, Nerd, Apple-Fanboy, Microsoft-Junkie, Demokratie-Liebhaber, Kind europäischer Eltern und stolzer Bewohner der Bundesrepublik Deutschland

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

Close
Close